Die Krankengymnastik an Geräten

 






Sowohl bei Rückenschmerzen, Schmerzen im Schulter- +Nackenbereich, Problemen mit den Hüft- oder Kniegelenken oder stressbedingten Verspannungen kann die gerätegestützte Krankengymnastik zum Einsatz kommen.


Besonders konzipierte Geräte, die speziell für die Kräftigung der Rumpfmuskulatur entwickelt worden sind, sollen muskuläre Dysbalancen wieder ausgleichen und dadurch Schmerzen lindern. Die gesamte Muskulatur am Rumpf und am Bewegungsapparat wird durch die gezielten Übungen stabilisiert und mobilisiert. Sämtliche Behandlungseinheiten werden intensiv betreut, da die Geräte nur durch den Therapeuten eingestellt werden können.


Gerade auch bei chronischen Schmerzpatienten und Patienten, die unter einer Skoliose oder Osteoporose leiden, führt diese Therapie häufig zu einem Behandlungserfolg. Jedoch kann nur eine regelmäßige Therapie über einen längeren Zeitraum mit mind. 1-2 Einheiten pro Woche zu einem Behandlungserfolg führen.

 

Die Geräte